Klima Deutschland Januar 2023

Temperaturmittel 1. bis 29.1., dahinter die Abweichung zum tagesaktuellen langjährigen Mittel (1991-2020)


Niederschlagssumme 1. bis 29.1. (bis 30.1., 06.50 MEZ), dahinter die Prozente im Vergleich zum langjährigen Mittel (1991-2020) des Gesamtmonats


Sonnenscheinsumme 1. bis 29.1., dahinter die Prozente im Vergleich zum langjährigen Mittel (1991-2020) des Gesamtmonats

nächste Aktualisierung am 31.1.2022 (Dienstag) gegen 8.30 Uhr

Dezember und Jahr 2022 (wie alle Vormonate, Jahreszeiten und Jahre ab 2003) unter Archiv (ganz oben auf dieser Seite auf Archiv klicken).


Interpolierte Daten wegen Stationsausfällen:
01.01.: Niederschlag und Sonnenschein von Freiburg (inzwischen nachgemeldet)
01. bis 05.01.: Niederschlag von Hannover nachträglich vom DWD nach oben korrigiert
02.01.: Sonnenschein von Freiburg (inzwischen nachgemeldet)
09.01.: alle Daten von Magdeburg (inzwischen nachgemeldet)
10.01.: alle Daten von Magdeburg (inzwischen nachgemeldet)
11.01.: alle Daten von Magdeburg (inzwischen nachgemeldet)
11.01.: Sonnenschein von Warnemünde (inzwischen nachgemeldet)
11.01.: Sonnenschein von Augsburg (inzwischen nachgemeldet)
12.01.: alle Daten von Magdeburg (inzwischen nachgemeldet)
13.01.: alle Daten von Magdeburg (inzwischen nachgemeldet)
14.01.: alle Daten von Magdeburg (inzwischen nachgemeldet)
14.01.: Sonnenschein von Freiburg (inzwischen nachgemeldet)
15.01.: alle Daten von Magdeburg (inzwischen nachgemeldet)
16.01.: alle Daten von Magdeburg (inzwischen nachgemeldet)
16.01.: Sonnenschein von Frankfurt (inzwischen nachgemeldet)
17.01.: Sonnenschein von Frankfurt (inzwischen nachgemeldet)
18.01.: Sonnenschein von Frankfurt (inzwischen nachgemeldet)
19.01.: Frankfurt meldet keinen Niederschlag, laut kalibrierter Niederschlagssumme aber knapp 1 mm
21.01.: Sonnenschein von Freiburg (inzwischen nachgemeldet)
25.01.: Sonnenschein von Hannover (inzwischen nachgemeldet)


Widersprüche beim Niederschlag (hier nehme ich bei Widersprüchen die Stundensumme aus den 24 Einzelwerten):
02.01.: Freiburg meldet 0,0 mm, aus den Stundensummen errechnen sich aber 1,1 mm (inzwischen korrigiert).
04.01.: Erfurt meldet 0,0 mm, aus den Stundensummen errechnen sich aber 0,2 mm (inzwischen korrigiert auf 1,0 mm).
08.01.: Frankfurt meldet 0,0 mm, aus den Stundensummen errechnen sich aber 3,1 mm.
08.01.: Potsdam meldet 3,6 mm, aus den Stundensummen errechnen sich aber 3,9 mm.
11.01.: Frankfurt meldet 0,0 mm, aus den Stundensummen errechnen sich aber 3,3 mm.
12.01.: Frankfurt meldet 0,0 mm, inzwischen auf 4,5 mm korrigiert.
13.01.: Frankfurt meldet 0,0 mm, inzwischen auf 2,5 mm korrigiert.
15.01.: Frankfurt meldet 0,0 mm, aus den Stundensummen errechnen sich aber 2,5 mm.
17.01.: Hannover meldet 0,0 mm, aus den Stundensummen errechnen sich aber 0,6 mm.
20.01.: Frankfurt meldet 0,0 mm, aus den Stundensummen errechnen sich aber 4,7 mm.
22.01.: Schwerin meldet 0,0 mm, aus den Stundensummen errechnen sich aber 0,4 mm (inzwischen korrigiert).

HINWEIS: Die Grafiken dürfen weiter verbreitet werden, aber
bitte nur mit Angabe der Adresse:
https://www.bernd-hussing.de/klima.htm


MAIL an Bernd Hussing (hier klicken)

NEU++NEU++
Ab 1.1.23 bei der Temperatur Lahr statt Freiburg. In Freiburg ist es in der Vergangenheit zu mehreren Stationsverlegungen gekommen, teils Orte mit Stadtklima, teils Orte mit Landklima. Eine vernünftige Homogenisierung dieser verschiedenen Standorte ist nicht möglich und daher ist der aktuelle Standort nicht mit der Vergangenheit vergleichbar. Beim Niederschlag und beim Sonnenschein bleibt Freiburg aber in der Liste.

Es handelt sich bei allen Stationen und Daten um Originaldaten des DWD (Deutscher Wetterdienst). Positive Abweichungen der Temperatur sind ohne Vorzeichen, negative mit dem Minuszeichen davor.

Die Farbgebung der Felder mit der Abweichung bei Sonne und Niederschlag basiert immer auf einer Hochrechnung bis Monatsende.
Wenn die Hochrechnung bis zum Monatsende z.B. beim Niederschlag weniger als 80 Prozent ergibt, so wird das Feld gelb eingefärbt, ergibt die Hochrechnung mehr als 120 Prozent, wird es grün.
Beispiel: In einem Monat mit 30 Tagen hat eine Station ein Soll von 100 mm. Wenn bis 15. des Monats 39,9 mm gefallen sind, wären das hochgerechnet 79,8 mm auf den ganzen Monat und das wären weniger als 80 Prozent, also wird das Feld gelb.
Sind 60,0 mm gefallen, wären das hochgerechnet auf den ganzen Monat 120 mm gleich 120 Prozent, also wird das Feld grün.
Zwischen 79,9 und 119,9 Prozent wird das Feld weiß.
So gibt es für jeden Tag einen Umrechnungsfaktor, abhängig vom Monatssoll und der Anzahl der Tage des Monats.
Allerdings manchmal gerundet, wer es genau nachrechnet, würde an manchen Tagen geringe Abweichungen finden, besonders am Monatsanfang.

Die ganze Liste mache ich privat, das ist nichts amtliches.
Es soll eine Übersicht sein, damit man sieht, wie der Monat bisher verlaufen ist.

Manchmal (besonders beim Sonnenschein) fehlen in Meldungen einzelner Stationen Werte, damit dann nicht xxx in der Graphik erscheint, interpoliere ich die Werte mit Hilfe benachbarter Stationen bzw. beim Niederschlag mit kalibrierten Radarsummen. Da das auch vom DWD gemacht wird, ich aber nicht immer rechtzeitig an deren Interpolationswerte gelange, kann es zu geringen Abweichungen gegenüber der amtlichen Statistik kommen.

Bei der Temperatur stimmen meine Daten mit den DWD-Werten ziemlich gut überein, +-0,1 K.
Beim Niederschlag sind meine Daten meist niedriger als die DWD-Werte, im Durchschnitt 0,3 bis 0,7 mm, was im Jahr dann etwa 6 mm ausmacht.
Beim Sonnenschein sind meine Daten meist höher als die DWD-Werte, im Durchschnitt etwa 1,7 Std./Monat, was im Jahr etwa 20 Stunden ausmacht.

Das Ganze ändert sich natürlich, wenn ich Stationen austausche.

Aktuell muss man immer darauf achten, mit welchen Mittelwerten gearbeitet wird, wenn Vergleiche veröffentlicht werden. ICH arbeite auf der Archivseite nur noch mit den absoluten Zahlenwerten und nicht mit Abweichungen, damit man die Monate / Jahreszeiten / Jahre vergleichen kann.


Seitenaufrufe:


Gesamt aktuell:
Besucherzaehler